Schulaufgaben Gymnasium der Oberstufe 11 / 12 im Fach Deutsch zum Thema Sonstiges

Ihre Such- und Filterkombination ergibt leider keine Treffer. Versuchen Sie Gymnasium | Oberstufe 11 / 12 | Deutsch.

Übersicht über Stilmittel und Literaturepochen

Überblick über die wichtigsten Stilmittel

Stilmittel

Beispiel

Akkumulation

Reihung von Begriffen zu einem Oberbegriff

„Sie sangen von Marmorbildern, von Gärten, Palästen im Mondschein“

Alliteration

Wiederholung der Anfangsbuchstaben bei Wörtern

„veni, vidi, vici“ (Caesar)

Anapher

Wiederholung eines oder mehrerer Wörter an Satz- oder Versanfängen

„Aufgestanden ist er, welcher lange schlief. Aufgestanden unten aus Gewölben tief“ (Georg Heym)

Antithese

Gegenüberstellung gegensätzlicher Begriffe

heiß und kalt

Chiasmus

Kreuzweise Anordnung aufeinander bezogener Wörter/Satzteile

„Ich schlafe am Tag, in der Nacht wache ich“

Ellipse

Weglassen von Satzteilen

„Keine Verständigung“ (Verb fehlt)

Euphemismus

Beschönigende, mildernde Umschreibung

„Heute Nacht ist unser lieber Theodor sanft entschlafen/heimgekehrt“ (statt „gestorben“)

Hyperbel

Starke Übertreibung

„Dort sitzt ein Hund, der hat ein Paar Augen, so groß wie Mühlräder.“

Inversion

Umkehrung der geläufigen Wortstellung

„Am Fenster ich einsam stand“

Ironie

Darstellung, die erkennen lässt, dass das Gegenteil gemeint ist

Ein Kollege lässt das gesamte Geschirr fallen. „Prima machst du das!“

Klimax

ansteigende Darstellung

„Mein Bruder, mein Hauptmann, mein König”

Metapher

Bedeutungsübertragung/Verknüpfung zweier Begriffe, die sonst unverbunden (ohne „wie“)

„Mauer des Schweigens“

„Meer von Tränen“

Neologismus

Wortneuschöpfung

Knabenblütenträume

Oxymoron

Zusammenstellung zweier sich widersprechender Begriffe

„alter Knabe“

„schwarze Milch der Frühe“

Parallelismus

Wiederholung gleicher syntaktischer Fügungen

„Ich bin reich. Du bist arm.“

„Die Nacht ist dunkel, der Tag ist hell“

Personifikation

Vermenschlichung abstrakter Begriffe mit menschlichen Eigenschaften

„Vater Staat“, „Mutter Natur“

„Die Sonne lacht“, „Der schlaue Fuchs“

Vergleich

Verknüpfung zweier Bedeutungsbereiche (meist mit „wie“)

„Wie spielende Doggen tummeln sich die Wellen“

rhetorische Frage

Scheinfrage, die nur eine Antwort zulässt

„Wer ist schon perfekt?“

Übersicht Literaturepochen, hier Mittelalter

ENTWICKLUNG
TEST